Logopädische Therapie für Erwachsene

Die logopädische Therapie findet in der Regel 1-3 mal wöchentlich statt.

Eine Therapieeinheit beträgt im Allgemeinen 45 Minuten, wobei in Einzelfällen auch Einheiten von 30 oder 60 Minuten sinnvoll sind.
Teilweise werden auch Intensivtherapien (tägliche Therapieeinheiten) durchgeführt.


Wenn Sie – z.B. nach einem Schlaganfall – nicht mehr mobil sind, können wir Sie auch im Rahmen eines Hausbesuches behandeln. Dies ist jedoch nur auf Verordnung des Arztes möglich.


Um die logopädische Behandlung von Ihrer Krankenkasse erstattet zu bekommen, benötigen Sie eine Heilmittelverordnung, die der Arzt (Hausarzt, Neurologe, HNO-Arzt) ausstellt. Bitte beachten Sie, dass für erwachsene Patienten eine Rezeptgebühr von 10.- Euro, sowie 10% vom Rezeptwert als Eigenanteil anfallen.

Störungsbilder und Inhalte der Erwachsenen-Therapien

Artikulationstörung       (Dyslalie, Rhinophonie)

Behandlung der Artikulation, beispielweise bei „Lispeln“.

Therapie bei Artikulationsstörung >



Stimmstörung          (Dysphonie)

Verbesserung der Belastungsfähigkeit der (Sprech-) Stimme und des Stimmklanges.

Therapie bei Stimmstörung >



Neurologische Sprach- und Sprechstörung

Wiederherstellung einer angemessenen und befriedigenden Kommunikation.

Therapie bei neurologischer Sprach- und Sprechstörung >



Schluckstörung        (Dysphagie)

Verbesserung der Nahrungsaufnahme.

Therapie bei Schluckstörung >